Fachleistungen der Intensivpflege

Beatmungsbetreuung:

•    Kompetente Tracheostomaversorgung mit Trachealkanülenwechsel
•    Inhalations- und Atemtherapie
•    Durchführung und Überwachung Invasiver und Non-invasive Beatmungsformen
•    Sekretmobilisation durch Lagerung und Massagen
•    endotracheales Absaugen
•    Überwachung der Vitalfunktionen
•    Auskultation der Lunge
•    regelmäßige Sekretkulturen
•    Blutgasanalyse
•    Pulsoxymetrie
•    Kapnometrie und transcutane Messungen von pO2 und pCO2 mit eigenen Geräten
•    Funktionsprüfung der notwendigen Geräte (Beatmung, Absaugung, Atemgasversorgung und Ernährung)

Weitere Fachleistungen:

•    PEG-Versorgung (enterale Ernährung)
•    SPK-Versorgung
•    Portversorgung (parenterale Ernährung und Infusionstherapie)
•    Schmerztherapie
•    Mobilisation, spezielle Lagerungen, basale Stimulation
•    Palliativpflege
•    Externe klinische Pflegeunterstützung
•    PNS-Training bei implantierten Zwerchfellschrittmacher